Tattoo: Colour

Ursprünglich waren alle Tattoos in einem einheitlichen, dunklen Farbton gehalten. Häufig war es schwarz, da diese Farbe leicht aus Ruß oder anderen Rückständen von verbranntem Material hergestellt werden konnte. Mit der Fähigkeit, mehrere Farben herzustellen, wuchs auch die Vielfalt der sich bietenden Möglichkeiten von Tätowierungen.

Grundsätzlich sind farbige Tattoos keine eigene Stilrichtung. Sie können die Wirkung von vorhandenen Stilrichtungen aber maßgeblich beeinflussen. So sind Tribals bzw. Maori Tattoos von jeher ohne Farbe tätowiert worden. Experimentelle Tattoo Artists finden aber auch hier Wege, deine Wünsche und Ideen in Farbe umzusetzen und kleinere oder größere Farbnuancen in ursprünglich schwarze oder einfarbig dunkle Motive einfließen zu lassen.

Auch die fernöstliche Tattoo Kunst kam zunächst gänzlich ohne Farbe aus. Heutzutage ist es aber besonders bei vielfältigen, miteinander verschlungenen Tattoos möglich, durch die Farbgebung das Augenmerk gezielt auf bestimmte Ausschnitte eines Gesamtbildes zu lenken.

Wer sich für ein Tattoo interessiert, sollte definitiv über eine Farbgebung nachdenken und sich beraten lassen, um anschließend eine bewusste Entscheidung für oder gegen Farben zu treffen.

Hermannstr. 7, 86150 Augsburg

0821 - 65091388

Mo.-Sa. : 10:00 - 19:00